Gastfreundschaft auf Reisen

Beim Reisen ist die Gastfreundlichkeit eines der schönsten Merkmale. Doch was genau ist Gastfreundschaft eigentlich? Und warum ist sie so wichtig?

Wenn wir eine Reise antreten, wollen wir neue Länder und Kulturen kennen lernen. Wir wollen spannendes sehen, erleben und entdecken und sind dabei auch das eine oder andere Mal auf die Freundlichkeit der Einheimischen angewiesen. Denn wenn man einmal nicht weiterweiß, sind sie es, die die Situation erläutern können, den entscheidenden Ratschlag geben oder uns unter die Arme greifen. Doch was genau ist eigentlich Gastfreundschaft?

Was ist Gastfreundschaft?

Gastfreundschaft kann für jeden Menschen etwas anderes bedeuten. Auch aus diesem Grund ist es nicht so einfach eine klare Definition für den Begriff zu finden. Im Internet findet man hier verschiedene Erklärungsansätze. Es geht hier immer um ein freundliches und entgegenkommendes Verhalten gegenüber einem Gast. Oft werden die Fundamente der Gastfreundschaft auch Religionen zugeschrieben, da sie in verschiedenen Bräuchen und Werten verwurzelt sind.

Für mich ist Gastfreundschaft etwas, was über meine Erwartungen hinausgeht. Ich rechne nicht damit, dass sie mir entgegen gebracht wird. Ich freue mich jedoch umso mehr, dass jemand so hilfsbereit ist und mir ohne einen erkennbaren Grund etwas Gutes entgegenbringt. Gleichzeitig wird bei der Gastfreundschaft niemand bevorzugt – Status spielt keine Rolle. Dem reichen Geschäftsmann wird genauso weitergeholfen wie einem Backpacker der in einem fremden Land Wandern gehen will. Die einzige Gemeinsamkeit der beiden besteht darin, dass sie von einem anderen Ort kommen.

Warum gibt es Gastfreundschaft?

Manche Definitionen besagen, dass Gastfreundschaft in einem gewissen Sinne auch eigennützig ist. Man verhält sich demnach so, wie man auch selber gerne behandelt werden würde. Dies ist meiner Meinung nach nur ein kleiner Motivator um gastfreundlich zu handeln.

Gastfreundschaft ist eine Mischung aus kulturellen und sozialen Werten. Es gibt einen Grund warum bestimmte Länder oder Orte gastfreundlicher sind als andere. Denn die Kultur und die Werte der Länder nehmen die Menschen in sich auf und streben ihnen nach.
Aus meiner Sicht ist dies besonders in Ländern der Fall, in denen sich die Menschen mit der Geschichte oder der Kultur des Landes identifizieren. Denn sie sind es, die gerne die positiven Eigenschaften ihres Landes hervorheben wollen. Sie wollen dass das, was sie an ihrem eigenen Land schätzen auch für andere erkennbar ist und ein gutes Bild bei den Menschen hinterlassen.

Natürlich wollen sie auch anderen Menschen weiterhelfen. Damit bringen sie uns automatisch auch der Geschichte und Kultur ihres Landes näher.

Gastfreundliche Länder

Doch gibt es Orte die besonders Gastfreundlich sind? Auf jeden Fall! Weltweit betrachtet gibt es einige Länder die durch ihre Gastfreundlichkeit auffallen. Auf allen Kontinenten gibt es bestimmte Länder, die einen besonders gastfreundlichen Eindruck hinterlassen.

Für mich sind die Länder Zentralasiens besonders Gastfreundlich und herzlich gegenüber Fremden. Da ich selber in Usbekistan und Kasachstan war, habe ich aus diesen beiden Ländern natürlich die meisten Eindrücke mitgenommen. Gut verdeutlichen lässt sich die Gastfreundschaft am Beispiel Usbekistan.

Die usbekische Gastfreundschaft

Es fängt mit der usbekischen Flagge an. Jedes Element der Flagge symbolisiert andere Werte. Das Grün der usbekischen Flagge steht hierbei für die Gastfreundlichkeit der usbekischen Bevölkerung. Die Gastfreundschaft ist also sogar in der Flagge festgelegt.

Die Usbeken sind ein stolzes Volk und freuen sich wenn Besucher die Sehenswürdigkeiten des Landes und die kulinarischen Spezialitäten entdecken. Die Gastfreundschaft der Usbeken ist zudem in der langen Geschichte des Landes verwurzelt. Denn schon zu Zeiten der alten Seidenstraße war diese Tugend ein wichtiger Teil der nationalen Identität. Reisende Händler die Usbekistan auf ihrem Weg von oder nach China durchkreuzten fanden in den großen Städten Usbekistans Unterschlupf vor der Wüste.

Die Gastfreundschaft in usbekischen Familien wird höher angesehen, als der Wohlstand den man aufweisen kann. Wenn ein Gast nicht gut behandelt wird, wird es als Schande der Familie angesehen. Auch werden Gäste oft zum Essen eingeladen. Meist wird ihnen dann der wichtigste Platz zugewiesen. Und wenn Essen aufgetischt wird, kommt es nur selten vor das es zu wenig Essen gibt. Meist werden riesige Mengen aufgetischt, denn so zeigt der Gastgeber, dass er seinen Gast gut behandelt.

Blau steht für den Himmel
Weiß für Gerechtigkeit
Grün für die Gastfreundlichkeit
Rot für das Herzblut des Volker

Fremde Kulturen und Gewohnheiten

Oftmals sind wir mit den Gepflogenheiten eines anderen Landes nicht vertraut, aber genau darin liegt der Reiz des Reisens. Wir stoßen auf fremde Kulturen, Gewohnheiten die wir nicht kennen und entdecken neue Orte. Wenn wir einen neuen Ort besuchen und jemand uns mit Gastfreundschaft entgegentritt, lernen wir diesen Ort schätzen.

Ich bin der festen Überzeugung, dass Reisen und das Erleben von fremden Kulturen uns zu offeneren und toleranteren Menschen machen kann. So lernen wir andere Menschen zu verstehen und akzeptieren, egal was für Unterschiede es gibt. Dafür ist aber auch die Gastfreundschaft notwendig. Denn ohne sie stehen wir orientierungslos in fremden Ländern und wissen nicht wohin.
Mit ihr öffnen sich Unterhaltungen und Begegnungen mit Fremden, die schnell auch zu Bekannten werden können.

Das New Silk Road Team wünscht Ihnen alles gute in dieser schwierigen Zeit. Bleiben Sie gesund!

Die Vergangenheit erwartet Sie!

Entdecken Sie mit New Silk Road – powered by ChinaReisen die besten Höhepunkte  Usbekistans!